Neu

BREXIT - Versicherungsrecht der Übergangszeit 2020

Was bleibt/was ändert sich?

  • Konzept

    Trotz verhinderter Komplikationen eines „cold“ BREXIT ist die Praxis beunruhigt, wie es weiter geht, nachdem der Austritt aus der EU erfolgt ist. Während einer sog. Übergangszeit bleibt vieles, aber nicht alles beim Alten. Laufende Verträge und Neuabschlüsse sind davon berührt. Zudem werden zahlreiche neue Gesetze erlassen werden, die auf die neue Selbständigkeit des Vereinigten Königreichs reagieren und doch auch an bewährten EU-Traditionen festhalten werden.

    Die Inhalte des Seminars werden vom Referenten, Prof. Dr. jur. Harald Hermann, em. Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsprivatrecht und Versicherungsrecht der Universität Nürnberg-Erlangen, tagesaktuell auf die politischen Entwicklungen angepasst.

  • Ziele / Nutzen

    Im Rahmen des Seminars wird der aktuelle Rechtsstand aufgezeigt und erläutert, welche Normen und Prinzipien voraussichtlich auch bis zum Ablauf der Übergangszeit und ab 2021 noch Geltung haben werden.

  • Inhalte

    Hauptthemen

    • Versicherungszulassung und Aufsichtsrechte;
    • Vertragsanbahnung und Abschluss von Versicherungsverträgen;
    • Besonderheiten bei Beteiligung von Agenten, Maklern und Beratern; Erfüllungspflichten und nach-vertragliche Obliegenheiten;
    • branchenspezifische Neuerungen.



  • Teilnahmeinformationen

    Zielgruppe

    Versicherungspraktiker ohne besondere juristische Vorkenntnisse

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Web-Code
V7090
Preis

990,00 € netto
1.178,10 € brutto

mehr Details