+++ Aktuelles +++

Der DIHK und die BaFin haben eine aktuelle FAQ-Liste zur regelmäßigen Weiterbildungsverpflichtung für Versicherungsvermittler veröffentlicht. 

Die aktuelle Fassung können Sie hier herunterladen.
(Stand: 15.10.2020)

EasyLearningIDD - Online-System zur einfachen Erfüllung der Weiterbildungsverpflichtung IDD. Jetzt informieren!

Informationen zur Umsetzung der IDD

Zum 23. Februar 2018 wurde die Richtlinie (EU) 2016/97 zum Versicherungsvertrieb in deutsches Recht umgesetzt. Damit wurden die erforderlichen Änderungen in der Gewerbeordnung (GewO) und im Versicherungsvertrags- und Versicherungsaufsichtsgesetzt umgesetzt.

Was bedeutet das konkret für Mitarbeiter im Versicherungsvertrieb?
Das Gesetz sieht vor, dass sich Mitarbeiter im Versicherungsvertrieb jährlich 15 Std. weiterbilden müssen.


Regelmäßige Weiterbildungspflicht
Die neue Verpflichtung zur regelmäßigen Weiterbildung greift für alle Mitarbeiter, die vertrieblich tätig sind. Nach IDD umfasst der Versicherungsvertrieb

  • die Beratung
  • das Vorschlagen und Vorarbeiten zum Abschluss eines Versicherungsvertrages
  • das Abschließen von Verträgen
  • sowie das Mitwirken bei der Verwaltung und Erfüllung (auch im Schadenfall).


Mit den jährlich 15 verpflichtenden Weiterbildungsstunden soll sichergestellt werden, dass alle Vertriebsbeteiligten über die notwendige Sachkunde verfügen und immer auf dem aktuellsten Wissensstand sind. 


Zielgruppe - für wen gelten die Regelungen? 
Für alle im Versicherungsvertrieb. Das sind nach neuer Definition des Versicherungsvertriebs: Versicherungsvermittler, die unmittelbar an der Vermittlung oder Beratung beteiligt sind (gem. § 34d Abs. 1 GewO).

Somit jeder, der

  • zu Versicherungsverträgen berät, diese abschließt oder vermittelt
  • bei der Verwaltung, Erfüllung von Versicherungsvertragen, insbesondere im Schadenfall, mitwirkt


Unter die Weiterbildungspflicht fallen Versicherungsmakler und -vertreter, Versicherungsberater, gebundene Versicherungsvermittler und deren unmittelbar bei der Vermittlung und Beratung mitwirkende Beschäftigten. Dazu zählen auch alle Personen, die in der Leitung des Gewerbebetriebs für die Versicherungsvermittlung verantwortlich sind.


Ausweisung und Anrechnung von Bildungszeiten
Die ausgewiesenen Bildungszeiten basieren auf den Vorgaben zur Anerkennung von Inhalten nach der Versicherungsvermittlungsverordnung VersVermV. Die abschließende Entscheidung über die Anerkennung trifft ausschließlich die zuständige Aufsichtsbehörde. 

EasyLearningIDD - Online-System zur einfachen Erfüllung der Weiterbildungsverpflichtung IDD. Jetzt informieren!