seminartitle

Geprüfter Interner Unternehmensberater (DVA)

Methoden und Techniken für Veränderungs- und Entwicklungsprozesse

  • Konzept

    Organisationsstrukturen befinden sich in einem stetigen Wandel. Immer neue Kompetenzen werden von den Mitarbeitern und Führungskräften in den Abteilungen Betriebsorganisation, Personal und Controlling verlangt. Sie sind als Partner in strategische Projekte aktiv eingebunden, initiieren und begleiten Veränderungsprozesse und sind als interner Berater gefragt. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor dafür ist ihre Beratungskompetenz.

    Das Ziel des Lehrgangs ist der Aufbau inhaltlicher und persönlicher Kompetenzen in den Funktionsfeldern im Unternehmen, um Glaubwürdigkeit und Vertrauen bei den internen Auftraggebern zu entwickeln. Die Teilnehmer werden interne und externe Bedingungen analysieren, Diagnosen erstellen und aus diesen Gestaltungsempfehlungen für die internen Auftraggeber ableiten. Dabei werden unterschiedliche Rollen besprochen und interne Berater als Change Agents vorgestellt, die Veränderungsprozesse in Unternehmen begleiten. Es wird aufgezeigt wie Beratung unterschiedlichster Personengruppen zielgerichtet und kundenorientiert erfolgt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Methoden, mit denen in verschiedenen Problemsituationen lösungsorientiert und überzeugend gehandelt wird.

    Was ist Interne Beratung?

    Interne Berater begleiten und unterstützen Organisationen oder Teilsysteme von Organisationen (Bereiche, Teams etc.) bei der Strategieentwicklung, der Veränderung von Strukturen und Prozessen sowie der Kommunikations- und Führungsfähigkeit. Sie sind einerseits Ansprechpartnerfür inhaltliche Fragen andererseits auch Begleiter, d. h. Prozessberater für Veränderungsprozesse. Interne Berater bewegen sich im Spannungsfeld aus marktgetriebenem Innovations- und Veränderungsdruck, ökonomisch oft ineffizientem Versanden von Reorganisationsprojekten und betrieblichen Routinen und gelten als Kern stabiler Leistungserstellungsprozesse in Unternehmen.

    Methodik

    • Fachlicher Input
    • Selbststeuernde Lerngruppen
    • Literaturstudien
    • Fallstudien/Gruppenaufgaben
    • Vertiefende Vor- und Nachbearbeitungsaufgaben im beruflichen Alltag

     

     

  • Ziele / Nutzen

    Der Lehrgang steigert die Kommunikations- und Handlungskompetenzen und die Teilnehmer gewinnen Sicherheit für erfolgreiche Beratungssituationen.

    Die Teilnehmer lernen

    • die Anforderungen an die professionelle Gestaltung von Entwicklungen zu erkennen und geeignete Methoden/Techniken für Veränderungsprozesse einzusetzen,
    • Fach- und Prozessexpertise in den Dienst der jeweiligen Projekte zu stellen,
    • sich die Wirkungen ihres Handelns in den Projekten bewusst zu machen, zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

     

     

  • Inhalte

    Modul 1: Unterschiedliche Perspektiven auf das Unternehmen, Organisationseinheit und Personen erkennen, verstehen und nutzen

    Orientierungs-Workshop/Praxisreflexion

    • Der gemeinsame Start
    • Systemisches Grundverständnis
    • Herausforderungen und Entwicklungstendenzen in der Versicherungswirtschaft
    • Reaktionen und Handlungsfelder in der Praxis

    Methoden/Techniken

    • Grundlagen der Systemtheorie
    • Differenzierung von Mensch, Psyche und Person – soziale Adressierung
    • Phänomen und Wirkung von Beratung, Coaching und Leadership
    • Beratertypologien und Klientensysteme
    • Diagnose, Gestaltung und Intervention
    • Fragetechniken
    • Beobachtungstechniken
    • Hypothesenbildung

    Modul 2: Mit Beratung im Unternehmen Wirkung erzeugen

    Persönlichkeitsentwicklung

    • Zur Bedeutung von Persönlichkeitsentwicklungin der Beratungsarbeit
    • „Werkzeug Selbstreflexion“
    • Persönliche Erfahrungsschatzkiste
    • Zur Psychologie der Berateraufgabe
    • Lebensbalancemodell
    • Beobachtungsaufgabe im Arbeitsumfeld: Wirksamkeit von Personen im Dialog

    Praxisreflexion

    • Gesamtzusammenhänge erzeugen – Umfeldanalyse
    • Aktuelle Beratungsansätze in Versicherungsunternehmen
    • Formen der Implementierung
    • Spannungsfelder und Erfolgsfaktoren
    • Fach- und Prozessberatung
    • Beratungstechniken

    Modul 3: Mit systemischen Ansätzen Komplexität beherrschen

    Methoden/Techniken

    • Auftragsklärung und Kontrakt
    • Umgang mit Komplexität
    • Umgang mit Zweckrationalität
    • Projektmanagement als Kommunikations- und Referenzrahmen für Entscheidungen
    • Gestaltung von Kommunikation und Entscheidung

    Persönlichkeitsentwicklung

    • Nachhaltige Gestaltung von Lernprozessen
    • Erfolg und Erfolgsfaktoren der Beratung
    • Umgang mit eigenen Emotionen/individuellem Stress
    • Beraterische Übung
    • Kurzinterviews: Erwartungen an Berater

    Praxisreflexion

    • Faktoren für den Projekterfolg
    • Projektarchitektur und Interventionsdesign

    Modul 4: Mit Beratungsexpertise Kooperation und Zusammenarbeit gestalten

    Methoden/Techniken

    • Typologie, Merkmale von Veränderungen
    • Gestaltung radikaler Transformationen
    • Vorgehensmodelle in Veränderungsvorhaben
    • Bildung und Wirkung von Metaphern

    Persönlichkeitsentwicklung

    • Umgang mit „Stress in sozialen Systemen“
    • Individuelle Kommunikationsmuster
    • Thema Resilienz
    • Vorbereitungsaufgabe: Klärung beraterisches Selbstverständnis (Definition einer neuen sozialen Adresse)
    • Umgang mit autopoietischen Systemen
    • Definition und Präsentation der neuen sozialen Adresse

    Modul 5: Veränderungsprozesse in Versicherungen initiieren, konzipieren und begleiten

    Methoden/Techniken

    • Gestaltung von Veränderungen im unternehmerischen Gesamtkontext
    • Veränderungsdesign: Prozessarchitekturen als Kommunikationsreferenz
    • Integriertes Management als Funktionsmodell
    • Veränderungen messbar gestalten und nachhaltig verankern

    Praxisreflexion

    • Verbindung von Projekt- und Veränderungsmanagement
    • Architektur von Veränderungsprozessen
    • Kommunikationskonzepte in Veränderungsprozessen
    • Die eigenen Interventionsmöglichkeiten erweitern
    • Kollegiale Fallberatung
    • Praxis des Veränderungsmanagements

     

     

  • Teilnahmeinformationen

    Teilnahmegebühr

    Die Rechnungsstellung erfolgt vor jedem Modul separat.

    Im Tagungshotel ist ein Halbpensions-Arrangement gebucht. Bitte rechnen Sie diese Pauschale direkt mit dem Hotel ab.

     

     

  • Prüfung

    Nach erfolgreichem Zertifizierungsgespräch erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Geprüfte/-r Interne/-r Unternehmensberater/-in (DVA)“.

     

     

4.975,00
zzgl. ges. Mwst.
5.920,25 € inkl. MwSt.
Web-Code
V403

Klicken Sie auf Ihren nächsten Karriereschritt für weitere Informationen.

Die Bildungsarchitektur enthält die wichtigsten anerkannten Lehrgänge der Versicherungswirtschaft – jeder Abschluss führt zu einem Anschluss.

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Experten für den Vertrieb Geprüfte /-r Fachmann /-frau für Immobiliardarlehensvermittlung IHK Geprüfte Managementfunktionen (DVA) Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Geprüfte/r Versicherungsfachmann/-frau IHK Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen Spezialisten Produktmanagement (DVA)