Geprüftes Prozessmanagement (DVA)

Zertifizierung zum/zur Strategischen Prozessverantwortlichen (DVA) | Geprüften Prozessmanager/in (DVA)

  • Konzept

    Die zentrale Fragestellung im Geschäftsprozessmanagement lautet „Wer (Akteure) macht was (Aufgaben), wann (zeitliche Abfolge), wie (Qualität), womit (Ressourcen) und zu welchem Zweck (Unternehmensziele)?“

    Die Zusammenführung funktional getrennter Arbeitsabläufe und die Eliminierung nicht wertschöpfender Aktivitäten sowie die immer stärkere Fokussierung auf Kundenanforderungen verlangt von den Mitarbeitern eines Versicherungsunternehmens mehr Verantwortung und prozessorientiertes Denken.

    Nur mit qualifizierten Mitarbeitern können Versicherungsunternehmen Ziele wie höhere Kundenzufriedenheit, Termintreue, Flexibilität, Motivation und Identifikation, kürzere Durchlaufzeiten (z.B. in der Schadenbearbeitung), geringere Prozesskosten und Fehlerquoten sowie bessere Prozessqualität erreichen. 

    Nächster Lehrgangsbeginn am 12. November 2018!



    Grafik vergrößern

  • Ziele / Nutzen

    Die Seminare versetzen Teilnehmer in die Lage, den vielfältigen Marktanforderungen gerecht zu werden, und ihren individuellen Beitrag zu einer systematischen Weiterentwicklung einer effizienten Projekt- und Prozessstruktur im Unternehmen zu leisten.

    Die Teilnehmer lernen

    • Identifikation, Modellierung, Analyse und Design der Unternehmensprozesse auf allen Ebenen (Prozesslandkarte bis Prozessdiagramm) kennen
    • Prozesse mit definierten Rollen, Rechten und Informationsobjekten bzw. Ressourcen zu deren Ausführung in internationalem Standard abzubilden
    • BPM-Fähigkeiten eines Unternehmens zu beurteilen
    • eine BPM-Roadmap zu erstellen
    • Prozessleistungsmessung kennen
    • eine BPM-Einführungsstrategie unter Berücksichtigung des Prozessreifegrades zu erstellen
    • Prozessportfoliomanagement kennen
    • Prozessverantwortung zu übernehmen.
  • Inhalte

    Alle Module im Überblick 

    Modul 1 - Grundlagen des BPM & der Prozessmodellierung

    Es werden grundlegende Kenntnisse zum Geschäftsprozessmanagement vermittelt. Im Vordergrund stehen dabei die Prozessorganisation und die Rollen einer prozessorientierten Unternehmung und ihre Reifegrade. Außerdem werden Prozessmodelle und der Modellierungsstandard BPMN 2.0 eingeführt. 

    Auszug aus den Inhalten

    • Nutzen von BPM
    • Grundlagen des BPM
    • Prozessmodellierung
    • BPMN 2.0

    Modul 2 - Prozessanalyse und BPM-Technologie

    In einer umfangreichen Praxisaufgabe wird an die Herausforderungen der Prozessmodellierung herangeführt. Hierauf aufbauend werden Techniken zur Prozessanalyse erläutert und Methoden der Prozessleistungsmessung vermittelt. 

    Auszug aus den Inhalten

    • Modellierungspraxis
    • Prozessanalyse
    • Prozessleistungsmessung
    • BPM-Technologie

    Modul 3 - Prozessdesign und Fallstudie 

    Nachdem die Ist-Prozesse modelliert, gemessen und analysiert worden sind, folgt die Entwicklung neuer Soll-Prozesse bzw. die Optimierung bestehender Prozesse. Hierfür ist ein genaues Verständnis der (technologischen) Anforderungen unentbehrlich. Das Zusammenspiel aus Zielen, Maßnahmen und Rahmenbedingungen für BPM wird in einer herausfordernden Fallstudie eines mittelständischen Versicherungsunternehmens mit den Teilnehmern erarbeitet.

    Auszug aus den Inhalten 

    • Fallstudie BPM
    • Anforderungsmanagement
    • Six Sigma
    • Prozessdesign

    Modul 4 - Prozesstransformation und Digitalisierung

    Zusammen mit den Änderungen, die sich bei der Einführung von (neuen) Soll-Prozessen ergeben, bedarf eine Organisation immer auch eines effektiven Change Managements, damit die Optimierungspotentiale nachhaltig gehoben werden können. Die konkrete Umsetzung wird am Beispiel eines großen Versicherers illustriert.

    Auszug aus den Inhalten

    • BPM & Digitalisierung
    • Prozesstransformation
    • Operationalisierung der Strategie
  • Teilnahmeinformationen

    Zielgruppe
    Mitarbeiter, die aktiv am Aufbau und an der Weiterentwicklung des Prozessmanagements beteiligt sind, strategische Prozessverantwortliche sowie interne und externe Berater

    Teilnahmegebühr
    Die Teilnahmegebühr umfasst umfangreiche Arbeitsunterlagen. Im Tagungshotel ist ein Halbpensions-Arrangement gebucht. Bitte rechnen Sie diese Pauschale direkt mit dem Hotel ab.

    Unterbringung
    Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung ein Hotelbuchungsformular, mit dem Sie die gewünschte Zimmerbuchung im Seminarhotel vornehmen können.

  • Prüfung

    Abschlüsse

    • Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA)

    Mit Absolvierung des ersten Moduls erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung zum Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA).

    • Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA)

    Nach Absolvierung aller vier Module wird eine schriftlichePrüfung durchgeführt. Die Abschlussprüfung findet im Anschluss an das Modul 4 statt. Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA)“.  

    • Internationale Zertifizierung nach CBPP®

    Die Teilnehmer des Lehrgangs haben zusätzlich die Möglichkeit der internationalen Zertifizierung zum „Certified Business Process Professional (CBPP®)“.

Web-Code
V411
Preis

3.995,00 zzgl. ges. Mwst.

4.754,05 € inkl. MwSt. 

mehr Details