Transportversicherung - Rechtsfragen

Aktuelle Trends und Rechtsentwicklungen

  • Konzept

    Das Seminar befasst sich mit den aktuellen rechtlichen Fragestellungen der Transport- und Verkehrshaftungsversicherung sowie der Haftung der Verkehrsträger einschließlich des rechtlichen Rahmens der Schadenbearbeitung. Zudem werden aktuelle Themen der Logistik und der Digitalisierung besprochen.

    Rechtsanwalt Jochen Boettge stellt die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs sowie der Instanzgerichte zum Transportrecht, der Warentransport- und Verkehrshaftungsversicherung, die im zurückliegenden Jahr ergangen ist, vor. In einem zweiten Vortrag stellt er anhand der Entscheidung des BGH I ZR 51/16 dar, welche Auswirkungen die Digitalisierung der Logistik unter Verzicht auf eine herkömmliche Dokumentation für den Rechtsssuchenden hat und wie sich das Spannungsverhältnis zum weitgehend „analogen“ Recht auf eine erfolgreiche Schadenbearbeitung auswirkt.

    Michael Karschau trägt ebenso zu zwei Themen vor. Vormittags stellt er die neuen Incoterms (c) 2020 vor und bespricht die Auswirkungen der Änderungen gegenüber den "alten" Incoterms (c) 2010 auf die Transportversicherung. Nachmittags widmet er sich Ladungsdiebstählen. Er stellt anhand von Beispielen dar, in welchen Formen organisierte Kriminalität im logistischen Alltag stattfindet und gibt einen Überblick über Gegenmaßnahmen.

    Markus O. Robold gibt in seinem Vortrag einen Ausblick auf die zukünftigen Entwicklungen und Trends in der Logistik und deren Versicherung. Schwerpunkte seines Vortrags liegen im Bereich der benötigten Infrastruktur, den neuen digitalen Technologien, notwendigen Entwicklungen in der Gesetzgebung und der Versicherung der dadurch veränderten Risiken in der Transportwaren- und Verkehrshaftungsversicherung.

    Zu allen Vorträgen besteht ausreichend Zeit für eine Diskussion.

  • Inhalte

    ab 09:00 Uhr Empfang und Registrierung

    09:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    Jochen Boettge

    Aktuelle Rechtsprechung des BGH und der Instanzgerichte zur

    • Warentransportversicherung
    • der Verkehrshaftungsversicherung und
    • zum Transportrecht

    Jochen Boettge


    11:00 Uhr Kaffeepause


    11:15 Uhr Incoterms 2020

    Michael Karschau

    12:15 Uhr Logistik 2030 (Teil 1)

    Markus O. Robold


    13:15 Uhr Mittagessen


    14:15 Uhr Logistik 2030 (Teil 2)

    Markus O. Robold


    15:15 Uhr Kaffeepause


    15:30 Uhr „Analoges“ Transportrecht contra Digitalisierung in der Logistik?

    Jochen Boettge


    16:00 Uhr Organisierte Kriminalität bei Ladungsdiebstahl - Banden, Methoden, Bekämpfung

    Michael Karschau


    17:00 Uhr Ende des Seminars

     

    Programmänderungen bleiben vorbehalten.

  • Teilnahmeinformationen

    Teilnehmerkreis

    Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Leiter von Versicherungsunternehmen, Versicherungsmaklern und Assekuradeuren, der verladenden Wirtschaft- und Logistikunternehmen sowie an Rechtsanwälte, die Mandate aus dem Bereich des Transportrechts betreuen.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr umfasst die digitalen Seminarunterlagen und die Bewirtung während der Veranstaltung. 

    Seminarzeiten

    Das Seminar wird in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr durchgeführt. Vormittags und nachmittags findet jeweils eine Kaffeepause von 15 Minuten und mittags eine Pause von 60 Minuten statt.

    Hinweise zu FAO und Bildungszeit*

    Sie erhalten für Ihre Teilnahme ein Zertifikat über 6 Stunden nach § 15 FAO bzw. 6 Stunden Bildungszeit gem. den Vorgaben der IDD.


    Veranstaltungsort

    Crowne Plaza Hamburg - City Alster
    Graumannsweg 10
    22087 Hamburg

    Telefon: 040 22806-0
    E-Mail: reservationathamge.crowneplaza.com

    Übernachtung

    Hotelbuchungen erfolgen durch die Teilnehmer selbst. Ein begrenztes Zimmerkontingent (130,- € inkl. gesetzl. MwSt. für Zimmer inkl. Frühstück zzgl. Kulturförderabgabe) steht zum Abruf bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn unter dem Stichwort "VersicherungsForum" zur Verfügung.

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Web-Code
VF402
Preis

490,00 zzgl. ges. Mwst.

583,10 € inkl. gesetzl. MwSt. Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

mehr Details