Neu

Spezialist/-in Technische Versicherungen (DVA)

Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz rund um Technische Versicherungen

  • Konzept

    NEUER SPEZIALISTENSTUDIENGANG ZUM/-R SPEZIALIST/-IN TECHNISCHE VERSICHERUNGEN (DVA)!

    Die erste Durchführung startet am 20.04.2023 exklusiv am Standort Köln

    Die Beurteilung von Risiken, das entsprechende Underwriting, eine effektive Schadenverhütung und die fachgerechte Schadenbearbeitung: Darum geht es in diesem Lehrgang, der den Teilnehmenden alle wichtigen Qualifikationen rund um Technische Versicherungen vermittelt.

    Modernes Blended-Learning-Konzept mit vielfältigen und kurzweiligen Methoden

    Zusammen mit Expert:innen aus der Praxis haben wir ein hochmodernes Lernkonzept entwickelt. Die Inhalte werden sowohl in Präsenzveranstaltungen als auch in Online-Seminaren vermittelt. 
    Besondere Lernatmosphäre entsteht in den UW- und Schaden-Werkstätten: Hier werden Praxisfälle vorgestellt, Lösungen in Kleingruppen erarbeitet und diskutiert. Hierzu zählen ebenfalls Exkursionen in für die Branche relevante Unternehmen.

    Alle Spezialistenstudiengänge der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) zeichnen sich durch einen hohen versicherungsfachlichen Spezialisierungsgrad sowie exakt hinterlegte Qualitätsstandards aus.

    Der Lehrgang eignet sich für Mitarbeiter:innen im Innen- und Außendienst in den Fachabteilungen von Versicherern, Maklerhäusern und Firmenversicherungsdiensten sowie Jurist:innen mit Versicherungsschwerpunkt Technische Versicherungen wie auch Sachverständige, die in dem Themenbereich tätig sind. Der Studiengang wird exklusiv am Standort Köln durchgeführt.

    Häufig gestellte Fragen
    Hier gelangen Sie zu den FAQs.

  • Ziele / Nutzen

    Die Teilnehmenden 

    • vertiefen ihr Wissen zu Technik und (Zukunfts-)Technologien,
    • gewinnen Sicherheit im Umgang mit komplexen Risiken und Schadenfällen im nationalen und internationalen Kontext, 
    • erweitern ihr Hintergrundwissen und lernen, auf individuelle Kundenwünsche einzugehen.
  • Inhalte

    Auszug aus den Inhalten 

    • Technische Versicherungen und der Versicherungsmarkt
      • Bedeutung der TV-Sparten auf dem deutschen und auf internationalen Versicherungsmärkten
      • Vertriebliche und gesamtwirtschaftliche Bedeutung
      • Rahmenbedingungen (gesellschaftlich, politisch, technisch, wirtschaftlich, rechtlich und umweltbezogen)
    • Grundlagen der Bilanzierung und Kostenrechnung
    • Sparten der Technischen Versicherungen
      • Montage-, Bauleistungs-, Garantie-, Elektronik- und Maschinenversicherung (stationär/fahrbar) sowie die zugehörigen Betriebsunterbrechungs- und Mehrkostenversicherung 
      • Bedingungen und spezielle Klauseln
      • Abgrenzung zu anderen Sparten
      • Ermittlung des Kundenbedarfs
      • Zeichnungsrichtlinien und Kalkulationsgrundlagen
      • Schadenverhütung und -minderung
    • Vertiefungen zu Versicherungstechnik und Technik
      • Umwelt, Recht und Versicherung
      • Rückversicherung, Makler-Wordings und internationale Programme
      • Neue oder geänderte Technologien
    • Underwritingprozesse (Werkstatt): 
      Vorstellung konkreter komplexer Beispiele, Erarbeitung und Diskussion von Deckungskonzepten
    • Schadenverhütung und Sanierung (Werkstatt): 
      Vorstellung, Entwicklung und Diskussion konkreter Beispiele von (Sanierungs-)Maßnahmen und Empfehlungen sowie von Sanierungsmaßnahmen
    • Schadenbearbeitungsprozess (Werkstatt): 
      Vorstellung, Erarbeitung und Diskussion komplexer Schadenfälle
    • Risikobesichtigungen (Exkursionen) interessanter Kunden aus relevanten Branchen/mit relevanten Technologien
  • Teilnahmeinformationen

    Zulassungsvoraussetzungen

    Zum Lehrgang zugelassen werden Personen, die zum Zeitpunkt der Prüfung eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen mit einem Jahr relevanter Berufserfahrung
    • Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen oder Versicherungskaufmann/-frau mit drei Jahren relevanter Berufserfahrung;
    • fünf Jahre relevante Berufserfahrung.

    Fallweise kann die Zulassung auch bei anderen adäquaten Vorqualifizierungen erteilt werden. Die Entscheidung darüber trifft der Prüfungsausschuss des jeweiligen Studienorts.

    Zielgruppe

    Der Lehrgang eignet sich für Mitarbeiter:innen im Innen- und Außendienst in den Fachabteilungen von Versicherern, Maklerhäusern und Firmenversicherungsdiensten sowie Jurist:innen mit Versicherungsschwerpunkt Technische Versicherungen wie auch Sachverständige, die in dem Themenbereich tätig sind. Der Studiengang wird exklusiv am Standort Köln durchgeführt.

    Gebühren

    Für die Prüfung fällt eine Gebühr in Höhe von 200,- € (238,- inkl. MwSt.) an.

    Studienablauf

    Die berufsbegleitenden Vorlesungen als Präsenztermine und Online-Seminare finden in der Regel abends und an Wochenenden statt. Die Spezialistenstudiengänge umfassen im Durchschnitt 160 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.).

    Um Details zur Organisation, zu den Terminen und zur Taktung zu erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an den Studienort.

    Webseiten mit Kontaktdaten des Studienortes:
    Köln

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer:innen finden Sie hier.

  • Prüfung

    Der Spezialistenstudiengang schließt mit der Prüfung zum/-r Spezialist/-in Technische Versicherungen (DVA) ab.

    Die Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist die Absolvierung des jeweiligen Spezialistenstudiengangs.

    • Prüfungstermin für den Lehrgangsstart in 2023: 02.02.2024
Web-Code
V7411
Preis

2.300,00 € MwSt.-frei

zzgl. 200,- € Prüfungsgebühr (238,- € inkl. MwSt.)

mehr Details