Arbeitszeit – flexibel gestalten

Gestaltungsspielräume auch vor dem Hintergrund der neuen EuGH-Rechtsprechung

  • Konzept

    Die Teilnehmer werden im Lichte der europäischen Vorgaben im Arbeitszeitrecht in die Grundlagen des Arbeitszeitgesetzes eingeführt, lernen die arbeitszeitrelevanten Regelungen der Tarifverträge für die private Versicherungswirtschaft kennen und erhalten einen Überblick über aktuelle Rechtsprechung im Bereich des Arbeitszeitrechts. Vor diesem Hintergrund werden die Spielräume bei der betrieblichen Ausgestaltung betrieblicher Arbeitszeitmodelle beleuchtet und die Grenzen des Mitbestimmungs- ebenso wie des Direktionsrechts betrachtet.

  • Ziele / Nutzen

    Die Teilnehmer

    • lernen die arbeits- und betriebsverfassungsrechtlichen Grundlagen des Arbeitszeitrechts kennen
    • erhalten im Lichte der tarifvertraglichen Vorgaben praxisrelevante Informationen über Spielräume für die betriebliche Arbeitszeitgestaltung
    • erfahren welche arbeitszeitrechtlichen Besonderheiten im Zusammenhang mit mobiler Arbeit, Vertrauensarbeitszeit und Dienstreisen zu beachten sind.



  • Inhalte
    • Rechtsquellen im Arbeitszeitrecht
    • Gesetzliche Arbeitszeitbestimmungen
    • Tarifliche Vorgaben zur Arbeitszeit
    • Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Arbeitszeitgestaltung
    • Spielräume für flexible Arbeitszeitmodelle
    • Arbeitsvertragliche Gestaltung der Arbeitszeit



  • Teilnahmeinformationen

    Zielgruppe

    Führungskräfte und HR-Businesspartner

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Inhouse Anfrage
Web-Code
V7082
Preis

Ausschließlich als maßgefertigte Unternehmenslösung buchbar.

mehr Details