Grundlegende Konzepte von Solvency II

  • Ziele / Nutzen

    Die Teilnehmer lernen in diesem Grundlagenseminar zum Einstieg in Solvency II die quantitative Begriffswelt in der Anwendung kennen. Die für das Gesamtverständnis notwendigen Konzepte zum Prinzip der risikobasierten Aufsicht und der Ermittlung der Solvenzkapitalanforderungen werden „ohne Formelwerk“ vermittelt.

    Nach diesem Seminar wissen die Teilnehmer, dass Entscheidungen im Unternehmen künftig an den Auswirkungen auf die Solvenzkapitalanforderung ausgerichtet werden und wie Ergebnisse aus dem Quantitativen Risikomanagement einzuordnen sind.

    Das Seminar bietet einen kompakten Überblick für Führungskräfte, die bislang noch nicht mit Solvency II in Berührung gekommen sind.

  • Inhalte
    • Überblick zum neuen risikoorientierten Aufsichtssystem
    • Solvency II/VAG
    • Zusammenspiel der drei Säulen von Solvency II
    • Übergang von der HGB-Bilanz zur Solvenzbilanz
    • Risikomaße
    • Ökonomisches Kapital
    • Standardformel

    Methodik

    • Seminarvortrag
    • Präsentationen
    • Praxisbeispiele
  • Teilnahmeinformationen

    Zielgruppe
    Führungskräfte, Mitarbeiter aus den Bereichen Compliance, Controlling, Interne Revision, Betriebsorganisation, IT und allen Funktionen, die einen Schwerpunkt im qualitativen Risikomanagement haben und mit dem quantitativen Risikomanagement unter Solvency II in Berührung kommen werden.

    Das Seminar eignet sich nicht für Aktuare und Mathematiker.

    Unsere Datenschutzhinweise für Teilnehmer finden Sie hier.

Inhouse Anfrage
Web-Code
V536
Preis

Ausschließlich als maßgefertigte Unternehmenslösung buchbar.

mehr Details