seminartitle

Haftpflicht Underwriter (DVA)

Branchenspezifische Haftungsmodelle im privaten und gewerblichen Bereich

  • Konzept

    Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

    Die Fortentwicklung des Haftungsrechts und der beständige technologische Wandel machen die Haftpflichtversicherung zu einer dynamischen Versicherungssparte.

    Praxisorientiertes Fachwissen

    Ziel des Studienganges ist es, den mit Risikofragen und Schadenabwicklung betrauten Mitarbeitern von Versicherungsunternehmen und Vermittlern, aber auch interessierten Rechtsanwälten tiefgehende und praxisnahe Informationen zur Risikoanalyse, Haftung und Deckung im privaten und gewerblichen/industriellen Geschäft zu bieten.

    Alle Spezialistenstudiengänge der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) zeichnen sich durch einen hohen versicherungsfachlichen Spezialisierungsgrad sowie exakt hinterlegte Qualitätsstandards aus.

    Der Lehrgang eignet sich für:

    • Mitarbeiter in den Bereichen Risikoprüfung und Schaden-/Leistungsmanagement von Versicherungsunternehmen, Maklern und Firmenversicherungsdiensten,
    • Spezialisten der Filialdirektionen und Außenstellen

    Häufig gestellte Fragen

    Hier gelangen Sie zu den FAQs.

     

  • Ziele / Nutzen

    Die Spezialistenstudiengänge bauen auf dem praktischen Erfahrungswissen der Teilnehmer auf und verfolgen das Ziel

    • die passende Qualifikation für zukünftige Herausforderungen zu vermitteln
    • die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu steigern
    • das Hintergrundwissen zu erweitern
    • dabei zu unterstützen auf Kundenwünsche einzugehen und die Anforderungen des Arbeitsumfeldes zu meistern

    Die Teilnehmer

    • setzen sich mit den Details der Haftung in den verschiedenen Produktbereichen auseinander,
    • behandeln Einzelheiten zum neuen Produkthaftpflichtmodell
    • und die umfangreiche Materie der Haftung im Arzt- und Pharmaziebereich sowie im Geschäft der D&O-Versicherung


    Durch den Abschluss „Haftpflicht Underwriter (DVA)“, der am Ende des Lehrgangs erreicht werden kann, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich im Markt als Spezialisten im Haftpflicht Underwriting zu etablieren. Der Studiengang wurde in Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft in Hannover e.V. entwickelt.

  • Inhalte

    Modul 1: Produkthaftung/Produkthaftpflichtversicherung: Haftung und Versicherung des Warenproduzenten 

    • Entwicklung der Produkthaftung 
    • Vertragshaftung 
    • Deliktshaftung 
    • Haftung nach ProdHaftG 
    • Produktrückrufkostenversicherung 


    Modul 2:
     Haftung und Versicherung im Baugewerbe 

    • Einführung in das Baugewerbe 
    • Grundlagen des Bauwesens (Bautechnik) 
    • Haftung des Bauunternehmers 
    • Bau-Betriebshaftpflichtversicherung 


    Modul 3:
     Haftung und Versicherung von Informationstechnologie- und Kommunikations- (ITK-)Risiken

    • Grundlegende Begriffe und Sachverhalte aus der ITK
    • Haftungsrisiken privater und branchenübergreifender gewerblicher ITK-Nutzung
    • Haftungsrisiken herkömmlicher und aktueller ITK-Geschäftsmodelle
    • Versicherung privater und branchenübergreifender gewerblicher ITK-Nutzerrisiken
    • Versicherung herkömmlicher und aktueller ITK-Geschäftsmodelle
    • Marktübliche Versicherungslösungen für ITK-Geschäftsmodelle
    • Cyber-Risiken-Versicherungen aus Haftpflicht-Sicht


    Modul 4:
     Haftung und Versicherung von Ärzten, Krankenhäusern und Pharmaherstellern 

    • Einführung in die haftungsrechtliche Materie des Medizinrechts 
    • Behandlungsverhältnis 
    • Zurechnungsnormen und Haftungszuweisungen 
    • Haftungstatbestände – Behandlungsfehler 


    Modul 5:
     Umwelthaftung und -versicherung im privaten, gewerblichen/industriellen, landwirtschaftlichen Bereich 

    • Umweltrelevanz betrieblichen Handelns und deren rechtlichen Rahmenbedingungen 
    • Zivilrechtliche u. öffentlich-rechtliche Haftung 
    • Umwelthaftpflichtversicherung 
    • Umweltschadenversicherung 


    Modul 6:
     Vermögensschaden-Haftpflicht und D&O-Versicherung 

    • Manager-Haftpflicht/D&O-Notwendigkeit 
    • Unternehmerischer Spielraum und Corporate Governance/Trans PuG 
    • Außenhaftung und die Haftungsgrundlagen gegenüber Dritten 
    • Deckungsumfang 

     

  • Teilnahmeinformationen

    Zulassungsvoraussetzungen

    Zum Lehrgang zugelassen werden Personen, die zum Zeitpunkt der Prüfung eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen Finanzen und ein Jahr Berufserfahrung im Haftpflichtbereich
    • Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen oder Versicherungskaufmann/-frau und drei Jahre Berufserfahrung im Haftpflichtbereich
    • fünf Jahre Berufserfahrung im Haftpflichtbereich.
    • Gute Kenntnisse der AHB sind Voraussetzung. 

    Fallweise kann die Zulassung auch bei anderen adäquaten Vorqualifizierungen erteilt werden. Die Entscheidung darüber trifft der Prüfungsausschuss des jeweiligen Studienorts.

    Zielgruppe

    Mitarbeiter in den Bereichen Risikoprüfung und Schaden-/Leistungsmanagement von Versicherungsunternehmen, Maklern und Firmenversicherungsdiensten sowie Spezialisten der Filialdirektionen und Außenstellen zur Unterstützung der Mitarbeiter im Außendienst. 

    Studienablauf

    Die berufsbegleitenden Präsenzvorlesungen finden in der Regel samstags statt. Die Spezialistenstudiengänge umfassen im Durchschnitt 200 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.) und sind bundesweit einheitlich organisiert.

    Studienorte

    Berlin
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in Berlin-Brandenburg e.V.
    Ansprechpartnerin: Maria Winkelmann, Tel. 030 2020 5066

    Dortmund
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV)in Dortmund e.V.
    Ansprechpartnerin: Carmen Hendrysiak / Tel. 0231 135 4387

    Frankfurt
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Rhein-Main e.V.
    Ansprechpartnerin: Katrin Wensor, Tel. 069 3535002 0

    Hamburg
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Hamburg e.V.
    Ansprechpartnerin: Regina Becker, Tel. 040 440322

    Hannover
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in Hannover e.V
    Ansprechpartnerin Nadine Lorimer / Tel.: 0511 561001 14

    Mannheim
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Südwest e.V.
    Ansprechpartnerin Christine Sauer / Tel. 0621 72848450

    München
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in München e.V.
    Ansprechpartnerin Anika Sossna / Tel. 089 383922 11

    Nürnberg+ Würzburg
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Nordbayern-Thüringen e.V.
    Ansprechpartnerin: Sabine Richter / Tel. 0911 531 3836

    Stuttgart
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Südwest e.V.
    Ansprechpartnerin Christine Läutzins / Tel. 0711 662 725802 

  • Prüfung

    Der Spezialistenstudiengang schließt mit der Prüfung zum/-r Spezialist/-in Haftpflicht Underwriter (DVA) ab.

    Prüfungstermin 26.04.2019
    Die Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist die Absolvierung des jeweiligen Spezialistenstudiengangs.

    Zur Prüfungsordnung gelangen Sie hier.

Klicken Sie auf Ihren nächsten Karriereschritt für weitere Informationen.

Die Bildungsarchitektur enthält die wichtigsten anerkannten Lehrgänge der Versicherungswirtschaft – jeder Abschluss führt zu einem Anschluss.

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Experten für den Vertrieb Geprüfte /-r Fachmann /-frau für Immobiliardarlehensvermittlung IHK Geprüfte Managementfunktionen (DVA) Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Geprüfte/r Versicherungsfachmann/-frau IHK Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen Spezialisten Produktmanagement (DVA)

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren