seminartitle

Certified Compliance Officer Solvency II (DVA)

Compliance unter Solvency II

  • Konzept

    Mit der Einführung von Solvency II  erlebt die Versicherungsbranche aktuell einen Paradigmenwechsel. Dies erfordert gut ausgebildete Mitarbeiter, die neue komplexe aufsichtsrechtliche Anforderungen eigenverantwortlich in Fachkonzepte umsetzen.


    Der DVA-Lehrgang „Funktionsspezialisierung unter Solvency II“ vermittelt in den Kernbereichen

    • Risikomanagement
    • Compliance
    • Interne Revision

    relevante Fachkenntnisse, die dazu beitragen, die in Solvency II festgelegten Qualifikationsanforderungen an die Funktionsträger zu erfüllen.


    In praxisnahen Lehrveranstaltungen werden Kernaufgaben, Werkzeuge und Verantwortlichkeiten funktionsorientiert erläutert und Ansätze zur Umsetzung von Solvency II aus führenden Versicherungsunternehmen vorgestellt.


    Das Lehrgangskonzept umfasst

    • Aufgaben einzelner Governance-Funktionen
    • Möglichkeiten der Funktionsausgestaltung im Versicherungsunternehmen
    • aufbau- und ablauforganisatorischen Aspekte
    • Tätigkeitsschwerpunkte
    • Methoden und Instrumente
    • Beleuchtung der Schnittstellen zu anderen Funktionen und Bereichen
    • praktische Hinweise und Erfahrungsberichte zur Behandlung spezieller Themen

    Der Lehrgang eignet sich für Personen aus den Bereichen

    • Asset-Liability-Management,
    • Risikocontrolling und –steuerung
    • Betriebswirtschaft und Finanzen
    • Controlling und Planung
    • Kapitalanlage und Portfoliomanagement,
    • Recht und Compliance
    • Interne Revision
    • Mathematik
    • Aktuariat
    • Produktentwicklung
    • sowie aller Sparten der Versicherungswirtschaft

    Weitere Informationen erhalten Sie auch in der ausführlichen Informationsbroschüre Funktionsspezialisierung unter Solvency II (DVA).

  • Ziele / Nutzen

    Mit Umsetzung von Solvency II werden Versicherungsunternehmen aufgefordert, eine Compliance-Funktion einzurichten, deren Mitarbeiter aufsichtsrechtliche Eignungsanforderungen erfüllen müssen. Die gesetzliche Grundlage bildet die VAG-Novelle. 


    In der Funktionsspezialisierung Compliance

    • betrachten Sie die Grundlagen, den Aufbau und die Kernaufgaben sowie die praktische Umsetzung von Compliance-Anforderungen in Versicherungsunternehmen
    • erlangen Sie über die Grundkenntnisse der Rahmenrichtlinie hinaus Einblick in die Rahmenrichtlinie der Compliance-Funktion


    Nach Absolvierung des Lehrgangs zählen Sie zu den wichtigen Kompetenzträgern in diesem Themenkomplex.

     

     

  • Inhalte

    Modul 1            

    Grundlagen

    • Was ist Compliance? Bedeutung für Versicherungsunternehmen
    • Rechtsgrundlagen
    • Ermessensspielraum / Organisationsfreiheit
    • Verantwortlichkeiten, Haftung, Delegation
    • Compliance als Bestandteile des Internen Kontrollsystems unter Solvency II
    • Compliance Plan nach Solvency II
    • Compliance im Konzern


    Aufbaufragen

    • Möglichkeiten für den Aufbau der Compliance-Funktion im Unternehmen
    • Einbindung der Compliance-Funktion im Unternehmen / Berichtswege und Berichtspflichten an Vorstand
    • Zusammenarbeit mit anderen Governance-Funktionen und der Rechtsabteilung, insbesondere Informationsaustausch zur Vermeidung von Redundanzen
    • Auskunfts-, Einsichts- sowie Zugangsrechte und -pflichten der Compliance-Funktion

    Modul 2

    Kernaufgaben der Compliance-Funktion nach Solvency II

    • Identifikation, Bewertung, Kontrolle und Berichte zu Compliance-Risiken
    • Beurteilung der möglichen Änderungen des Rechtsumfeldes, Verfolgung gesetzlicher und regulatorischer Initiativen
    • Beratung der Organmitglieder bzgl. Einhaltung der Verwaltungs- und Rechtsvorschriften
    • Entwicklung von Leitlinien und Prozessen
    • Mitarbeiterschulung und -sensibilisierung
    • Ermittlung von Verdachtsfällen und Verfolgung von Verstößen in Zusammenarbeit mit der Internen Revision
    • Beratung bei der Einführung neuer Produkte, Leistungen und Märkte


    Praktische Umsetzung der Compliance-Aufgaben

    • Tone from the Top
    • Unternehmensinterne Richtlinien
    • Schulungen
    • Whistleblowing
    • Überwachung der Einhaltung der Compliance-Vorgaben
    • Code of Conduct


    Ausgewählte Rechtsgebiete

    • Geldwäsche
    • Wirtschafts- und Handelssanktionen
    • Sanktionsrecht
    • Korruptions- und Betrugsbekämpfung
    • Kartellrecht
    • Vertriebs-Compliance

    Bis zur Umsetzung aller Aspekte von Solvency II erfolgt die Vermittlung der Inhalte in manchen Bereichen nur beispielhaft. Die Unterrichtsinhalte werden laufend den aktuellen Anforderungen angepasst.

  • Teilnahmeinformationen

    Voraussetzung

    Teilnahme nur für Mitarbeiter der GDV-Mitgliedsunternehmen nach bestandener Zulassungsprüfung möglich.

    Zielgruppe

    Mitarbeiter, die Aufgaben im Bereich Compliance im Zusammenhang mit der Umsetzung von Solvency II übernehmen

     

     

  • Prüfung

    Die Abschlussprüfung umfasst die Bereiche

    1. Grundlagen
    2. Compliance Qualifikationsanforderungen für die Compliance-Funktion unter
      Solvency II
    3. Aufbaufragen
    4. Kernaufgaben der Compliance-Funktion nach Solvency II
    5. Praktische Umsetzung von Compliance Aufgaben
    6. Ausgewählte Rechtsgebiete

    Nach erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat "Certified Insurance Compliance Officer Solvency II (DVA)".

    Die Teilnahme an dieser Weiterbildung ist nur mit bestandener Zulassungsprüfung möglich.

2.995,00
MwSt.-frei
zzgl. 250,- € Prüfungsgebühr (297,50 € inkl. MwSt.)

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren