seminartitle

Spezialist Betriebliche Altersversorgung (DVA)

Praxisorientiertes Wissen für ein komplexes Beratungsfeld

  • Konzept

    Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft

    Die betriebliche Altersversorgung (bAV) nimmt einen immer höheren Stellenwert ein, sowohl bei Arbeitgebern als auch bei Arbeitnehmern und Gewerkschaften. Die bAV ist dadurch ein wichtiges, aber - durch zahlreiche Spezialregelungen und aktuelle Änderungen - komplexes Beratungsfeld.

    Praxisorientiertes Fachwissen

    Im Spezialistenstudiengang der DVA werden alle wichtigen Aspekte dieses Bereiches abgedeckt und fundiertes praxisorientiertes Wissen für Mitarbeiter vermittelt, die sich im Unternehmen oder in der Beratung mit der betrieblichen Altersversorgung befassen.

    Alle Spezialistenstudiengänge der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) zeichnen sich durch einen hohen versicherungsfachlichen Spezialisierungsgrad sowie exakt hinterlegte Qualitätsstandards aus.

    Der Lehrgang eignet sich für:

    • Mitarbeiter im Bereich Innendienst-Vertragsbearbeitung, Angebotserstellung & Beratung
    • Spezialisten/-innen der Filialdirektionen und Außenstellen zur Unterstützung der Mitarbeiter im Vertrieb

    Häufig gestellte Fragen

    Hier gelangen Sie zu den FAQs.

     

     

  • Ziele / Nutzen

    Die Spezialistenstudiengänge bauen auf dem praktischen Erfahrungswissen der Teilnehmer auf und verfolgen das Ziel

    • die passende Qualifikation für zukünftige Herausforderungen zu vermitteln
    • die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu steigern
    • das Hintergrundwissen zu erweitern
    • dabei zu unterstützen auf Kundenwünsche einzugehen und die Anforderungen des Arbeitsumfeldes zu meistern

    Die Teilnehmer erhalten

    • vertieftes Wissen in allen praxisrelevanten Bereichen der bAV
    • Beratungskompetenzen, die einen entscheidenden Vorteil in der Berufspraxis verschaffen
  • Inhalte

    Gesetzliche Rentenversicherung (GRV)

    • Finanzierung
    • Versicherter Personenkreis 
    • Zeiten in der GRV


    Arbeitsrechtliche Grundlagen des Betr. AVG 

    • Rechtsgrundlage und Durchführungswege 
    • Rechtsbegründungsakte der bAV 
    • Auswirkungen des AGV


    Steuerrecht und Bilanzierung

    • BAV-relevante Steuern im Gesamtsystem der Steuerarten
    • Besteuerung von Unternehmen und natürlichen Personen


    Kollektivversicherung 

    • Grundidee der Sammel-/Gruppen- bzw. Kollektivversicherungen 
    • Rechtliche Rahmenbedingungen nach der dritten EG Richtlinie im Jahr 1994
    • R3/94 als aktuelle Grundlage für das Kollektivgeschäft


    Direktversicherung 

    • Direktversicherung im System der bAV 
    • Steuerrechtliche und Sozialversicherungsrechtliche Behandlung von Beitrag und Leistung


    Direktzusage / Deferred Compensation

    • Direktzusage im System der bAV
    • Versorgungsordnung
    • Pensionsrückstellungen

    Unterstützungskasse (U-Kasse)

    • U-Kasse im System der bAV
    • Die U-Kasse als rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung
    • Arten von U-Kassn

    Pensionskasse 

    • Pensionskasse im System der bAV 
    • Pensionskasse als Unternehmung und Durchführungsweg 

    Pensionsfonds 

    • Marktbedeutung des Pensionsfonds
    • Definition im Sinne des VAG

    Besonderheiten der GGF-Versorgung 

    • Beteiligungsverhältnis
    • Gesellschaftsformen
    • Sozialversicherungsrechtliche Besonderheiten

    Zeitwertkonten (ZWK)

    • Funktionsweise eines ZWK
    • Verwendungsmöglichkeiten
    • Verwaltung von Wertguthaben

    Versorgungsausgleich

    • Bisherige Regelungen
    • Grundzüge des neuen Ausgleichs
    • Auszugleichende Versorgungen

    Beratungspraxis des Versicherers in der Angebotsphase

    • Mitbestimmung des Betriebsrates
    • Umwandlung von unmittelbaren Versorgungszusagen in Direktversicherungen
    • Umwandlungen von der Pensionszusage zur rückgedeckten Unterstützungskasse
  • Teilnahmeinformationen

    Zulassungsvoraussetzungen

    Zum Lehrgang zugelassen werden Personen, die zum Zeitpunkt der Prüfung folgende Voraussetzungen erfüllen:

    • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen Finanzen und ein Jahr Berufserfahrung im Bereich bAV
    • Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen und drei Jahre Berufserfahrung im Bereich bAV
    • Versicherungskaufmann/-frau und drei Jahre Berufserfahrung im Bereich bAV
    • Experte Betriebliche Altersversorgung (DVA) und vier Jahre Berufserfahrung im Bereich bAV
    • fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich bAV. 

    Fallweise kann die Zulassung auch bei anderen adäquaten Vorqualifizierungen erteilt werden. Die Entscheidung darüber trifft der Prüfungsausschuss des jeweiligen Studienorts.

    Zielgruppe

    Mitarbeiter im Bereich Innendienst-Vertragsbearbeitung, Angebotserstellung, Beratung, sowie Spezialisten/-innen der Filialdirektionen und Außenstellen zur Unterstützung der Mitarbeiter im Vertrieb.

    Studienablauf

    Die berufsbegleitenden Präsenzvorlesungen finden in der Regel samstags statt. Die Spezialistenstudiengänge umfassen im Durchschnitt 200 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.) und sind bundesweit einheitlich organisiert.

    Studienorte

    Berlin
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in Berlin-Brandenburg e.V.
    Ansprechpartnerin: Katharina Hermann, Tel. 030 2020 5088

    Frankfurt
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Rhein-Main e.V.
    Ansprechpartnerin: Belma Rahimi, Tel. 069 3535002 0

    Hamburg
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Hamburg e.V.
    Ansprechpartnerin: Agnes Depta, Tel. 040 440322

    Hannover
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in Hannover e.V
    Ansprechpartnerin Nadine Lorimer / Tel.: 0511 561001 14

    Köln
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) im Rheinland e.V.
    Ansprechpartnerin: Kathrin Boxberg, Tel. 0221 270886 20

    Mannheim
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Südwest e.V.
    Ansprechpartnerin Christine Sauer / Tel. 0621 72848450

    München
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in München e.V.
    Ansprechpartnerin Anika Sossna / Tel. 089 383922 11

    Münster
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) in Münster e.V.
    Ansprechpartner Peter Witte / Tel. 0251 702 2144

    Nürnberg
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Nordbayern-Thüringen e.V.
    Ansprechpartnerin: Sabine Richter / Tel. 0911 531 3836

    Stuttgart
    Durchführender: Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft (BWV) Südwest e.V.
    Ansprechpartnerin: Christine Läutzins / Tel. 0711 662 725802 

     

     

  • Prüfung

    Der Spezialistenstudiengang schließt mit der Prüfung zum/-r Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) ab.

    Prüfungstermin: 26.01.2018
    Die Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist die Absolvierung des jeweiligen Spezialistenstudiengangs.

    Zur Prüfungsordnung gelangen Sie hier.

Klicken Sie auf Ihren nächsten Karriereschritt für weitere Informationen.

Die Bildungsarchitektur enthält die wichtigsten anerkannten Lehrgänge der Versicherungswirtschaft – jeder Abschluss führt zu einem Anschluss.

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Experten für den Vertrieb Geprüfte /-r Fachmann /-frau für Immobiliardarlehensvermittlung IHK Geprüfte Managementfunktionen (DVA) Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Geprüfte/r Versicherungsfachmann/-frau IHK Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen Spezialisten Produktmanagement (DVA)

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren