seminartitle

Spezialist Transportversicherung (DVA)

Umfassende Qualifizierung im Transportwesen

  • Konzept

    Umfassende Qualifizierung im Transportwesen

    Jeden Tag werden hochwertige Güter mit Millionenwerten rund um den Globus befördert, umgeschlagen und gelagert und sollen gegen möglichst alle Gefahren abgesichert sein. Weltweiter Handel ist erst dadurch möglich, dass die private Wirtschaft Risiken auf spezialisierte Transportversicherer weitergeben kann, die für beschädigte, zerstörte oder abhanden gekommene Waren aufkommen.

    Somit gewinnt der Welthandel die nötige wirtschaftliche Stabilität, Flexibilität und Sicherheit. Hohe fachliche Qualifikation, Flexibilität und die Bereitschaft, sich ständig mit den veränderten globalen Anforderungen auseinanderzusetzen, sind die Basis für einen erfolgreichen Weg in der Welt der Transportversicherer. Die fachlichen Anforderungen werden in dem Lehrgang „Spezialist/-in Transportversicherung (DVA)“ vermittelt.

    Für wen eignet sich der Lehrgang?

    Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter, die in der Sparte Transport, Schaden oder Betrieb (jetzt oder künftig) tätig sind und eignet sich insbesondere für Seiteneinsteiger und Speditionskaufleute.

     

     

  • Ziele / Nutzen

    Der Lehrgang „Spezialist/-in Transportversicherung (DVA)“ gibt den Mitarbeitern in den Transportabteilungen der Versicherungsunternehmen die Möglichkeit, aufbauend auf den individuellen Erfahrungen, die passende Qualifikation zu erlangen, um ihre Kenntnisse in den Bereichen:

    • Grundlagen der Transportversicherung,
    • Warenversicherung,
    • Verkehrshaftungsversicherung,
    • Sonderzweige der Transportversicherung,
    • Luftfahrtversicherung und
    • Kaskoversicherung

    zu erweitern und zu vertiefen.

    Durch den am Ende erreichten Titel „Spezialist/-in Transportversicherung (DVA)“ sind die Teilnehmer befähigt, sich am Markt als Spezialisten der Transportversicherung zu etablieren.

  • Inhalte

    Modul 1: Grundlagen der Transportversicherung

    • Einfluss der Seeversicherung auf die Entwicklung des Schiffsbaus
    • Klassifikationsgesellschaften
    • Aufgaben und Funktionen einzelner Marktbeteiligter
    • Transportversicherung als

      • risikopolitisches Instrument im Rahmen eines Risk Managements
      • Serviceleistung
      • Schadenverhütung

    • Rückversicherung
    • Marine Insurance Act 1906 und die Institute Clauses
    • Englische Versicherungsbedingungen
    • Regulierung – Deregulierung – Diskriminierung – Boykott – Embargo
    • Solvency II
    • Gesetzliche Grundlagen
    • Spartenübersicht
    • Internationale Abkommen
    • Rechtsbeziehungen der Beteiligten
    • Versicherungssteuer
    • Versicherungsaufsicht
    • Kartellrecht
    • Compliance
    • Internationale Programme

     

    Modul 2: Warenversicherung

    • Rechtsgrundlagen / Besonderheiten des englischen Versicherungsvertrags- und Transportversicherungsrechts
    • Sinn und Zweck der Transportversicherung
    • Vertragsformen
    • Dauer der Versicherung
    • Versichertes Interesse
    • Vertragsgrundlagen nach DTV-Güter 2000 / Vergleich mit Institute Cargo Clauses
    • Gefahrtragung
    • Versicherungssumme / Versicherungswert
    • Schaden und Schadenverhütung
    • Risikobeurteilung

     

    Modul 3: Verkehrshaftungsversicherung

    Grundlagen der Verkehrsträger

    • Gesetzliche Grundlagen (BGB, HGB, GüKG)

    Haftungsgrundlagen der Verkehrsträger

    • Gesetzliche HGB-Haftung
    • Vertragliche HGB-Haftung (Individualvereinbarung und AGB)
    • Sonstige Verkehrsträger

    Internationale Haftungsvorschriften

    • Landfrachtrecht (CMR)
    • Luftfrachtrecht (WA, MÜ)
    • Eisenbahnfrachtrecht (CIM)
    • Binnenschifffahrtsrecht (CMNI)
    • Seerecht (HGB, Hague-Visby)

    DTV-Verkehrshaftungsversicherungsbedingungen für Frachtführer, Spedition und Lagerhalter

    • Prinzipien der DTV-VHV 2003/2011
    • Inhalt und Umfang der DTV-VHV 2003/2011
    • Besondere Bedingungen für die Beförderung und Lagerung von hochwertigen Gütern

    Allgemeine Bedingungen der Versicherung gegen Abgabenforderung

    • Begriffe im Zollrecht
    • Inhalt und Umfang

    Risikoerfassung, Risikoanalyse und Risikobewertung

    • Spedition, Frachtführer, Lagerhalter
    • Logistik-, Outsourcing-, Projektverträge
    • Analyse und Bewertung der Risiken, Vertrags- und Haftungsrisiken

    Schadenverhütung und Underwriting

    Grundsätze der Schadenbearbeitung

    • Prüfung des Versicherungsschutzes und der Haftung

    Regress, Regressabwehr, Regressdurchsetzung

     

    Modul 4: Sonderzweige der Transportversicherung

    Valorenversicherung

    • Bankvalorenversicherung
    • Bijouterievaloren
    • Reiselagerversicherung
    • Reise- und Warenlagerversicherung
    • Schmucksachenversicherung

    Reiseversicherung

    • Vertragswesen
    • Rechtsgrundlagen
    • AVB Reiseversicherung
    • Risikobeurteilung und Schadenverhütung
    • Leistung

    Sonderzweige der Transportversicherung

    • Ausstellungsversicherung/ Kunstversicherung
    • Campingversicherung
    • Geld- und Werttransportversicherung
    • Jagd- und Sportwaffenversicherung
    • Musikinstrumentenversicherung
    • Musterkollektionsversicherung
    • Schaustellerversicherung

     

    Modul 5: Kasko-/Luftfahrtversicherung

    Flusskaskoversicherung

    • Einführung
    • AVB Flusskasko 2008
    • Obliegenheiten
    • Ermittlung der Versicherungssumme
    • Ersatz an Dritte
    • Möglichkeit der Haftungsbeschränkung
    • Wrackbeseitigungskosten
    • Bergungskosten
    • Abzugsfranchise
    • Versicherungsdauer
    • Übernahmeklausel
    • Klassifikations- / Zulassungspflicht
    • Instruktionen für Sachverständige
    • Schadenmanagement
    • Grundlagen der Prämienkalkulation
    • Angebotserstellung
    • Risikomanagement

    Wassersportkasko

    • Einführung
    • AVB Wassersport 2008 / Maklerbedingungen
    • Gegenstand der Versicherung
    • Geltungsbereich
    • Versicherungsinhalt / Einschränkungen
    • Nicht versicherte Schäden und Gefahren
    • Obliegenheiten
    • Grobe Fahrlässigkeit
    • Der Versicherungsfall
    • Umfang der Ersatzleistung
    • Ermittlung der Versicherungssumme / Feste Taxe
    • Risiko- und Schadenmanagement
    • Grundlagen der Prämienkalkulation

    Luftfahrtversicherung

    • Rechtsgrundlagen
    • Inhalt ausgewählter Luftfahrt-Policen
    • Risikobeurteilung und Schadenverhütung
    • Schaden in der Luftfahrtversicherung

    See- Baukaskoversicherung

    • Einführung
    • Klassifikation
    • Risiken und Haftung des Reeders
    • Rechtsgrundlage der Kaskoversicherung (Deutschland und Großbritannien)
    • Deckungsumfang und Ausschlüsse
    • Versicherungswert, Versicherungssumme und Taxe
    • Gemeinschaft Seekasko
    • Prämienkalkulation
    • Vermessung von Schiffen
    • Franchisearten
    • Maschinenschaden-Selbstbehalt
    • Statistik
    • Schäden
    • Havarie Grosse
    • Protection and Indemnity-Versicherung
    • Baurisiko und Reparaturpflicht
  • Teilnahmeinformationen

    Zulassungsvoraussetzungen

    Berufs- bzw. Hochschulausbildung und Grundkenntnisse im Versicherungsrecht sind erforderlich.

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr beinhaltet umfangreiche Arbeitsunterlagen. Hinzu kommen die Prüfungsgebühren in Höhe von 850,- € (1.011,50 € inkl. MwSt.). Die Rechnungsstellung erfolgt vor jedem Modul und jeder Prüfung separat.

    Studienablauf

    Der berufsbegleitende Präsenzunterricht findet in der Regel in Blöcken (jeweils an 5 Tagen) statt. 

    Termine

    • Modul 1: Grundlagen der Transportversicherung: 24. – 28.04.2017
      Prüfung: Grundlagen der Transportversicherung 17.06.2017
    • Modul 2: Warenversicherunq 25. – 29.09.2017
      Prüfung: Warenversicherung 18.11.2017
    • Modul 3: Verkehrshaftungsversicherung 22.– 26.01.2018
      Prüfung: Verkehrshaftungsversicherung 10.03.2018
    • Modul 4: Sonderzweige der Transportversicherung 16. – 20.04.2018
      Prüfung: Sonderzweige der Transportversicherung 09.06.2018
    • Modul 5: Kasko -/Luftfahrtversicherunq 17. – 21.09.2018
      Prüfung: Kasko -/Luftfahrtversicherunq 10.11.2018
    • Mündliche Prüfung 05. / 06.02.2019


  • Prüfung

    Nach jedem Modul wird eine schriftliche Prüfung durchgeführt. Nach Bestehen der Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Teilzertifikat. Mit erfolgreichem Abschluss aller fünf Module und der mündlichen Prüfung erhalten die Teilnehmer die Berechtigung die Qualifikationsbezeichnung „Spezialist/-in Transportversicherung (DVA)“ zu führen.

    Prüfungstermine

    • Modul 1: Grundlagen der Transportversicherung 17.06.2017
    • Modul 2: Warenversicherung 18.11.2017
    • Modul 3: Verkehrshaftungsversicherung 10.03.2018
    • Modul 4: Sonderzweige der Transportversicherung 09.06.2018
    • Modul 5: Kasko- / Luftfahrtversicherunq 10.11.2018
    • Mündliche Prüfung: 05. / 06.02.2019

     

     

3.250,00
MwSt.-frei
zzgl. 850,- € Prüfungsgebühr (1.011,50 € inkl. MwSt.)
Web-Code
V108

Klicken Sie auf Ihren nächsten Karriereschritt für weitere Informationen.

Die Bildungsarchitektur enthält die wichtigsten anerkannten Lehrgänge der Versicherungswirtschaft – jeder Abschluss führt zu einem Anschluss.

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Experten für den Vertrieb Geprüfte /-r Fachmann /-frau für Immobiliardarlehensvermittlung IHK Geprüfte Managementfunktionen (DVA) Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Geprüfte/r Versicherungsfachmann/-frau IHK Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen Spezialisten Produktmanagement (DVA)

Diese Seminare könnten Sie auch interessieren